Forschungsbereich Ökologische Bautechnologien

News

MehrGrüneSchulen - Finanzierungsmodelle für grüne Infrastruktur an Schulen


Trotz vielfältiger bekannter positiver Auswirkungen von grüner Infrastruktur an Schulen werden diese bisher nicht bzw. nur eingeschränkt umgesetzt. Grund hierfür sind bisher fehlende Finanzierungsmöglichkeiten. Im Rahmen des Projekts MehrGrüneSchulen werden daher erstmalig Finanzierungsmodelle entwickelt. Hierzu werden einerseits österreichweit die verantwortlichen Entscheidungsträger/innen in Abhängigkeit des Schultyps, des Standorts und der Begrünungsart identifiziert und in die Entwicklung integriert. Als Basis/Input dazu werden die Lebenszykluskosten bestehender und optimierter Begrünungssysteme identifiziert und aufbereitet und darüber hinaus einfach umsetzbare Lösungen für grüne Infrastruktur zur eigenständigen Umsetzung an Schulen entwickelt und beispielhaft an mindestens einer Schule pro Bundesland umgesetzt. Die entwickelten Finanzierungsmodelle bieten eine breite Argumentations- und Handlungsgrundlage für ein Ausrollen grüner Infrastruktur an Schulen in ganz Österreich.

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Smart Cities Demo – Living Urban Innovation 2019“ durchgeführt.


Das Projekt wird zusätzlich von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) unterstützt.

 

                                                                 

                                                           

 

Weiterführende Informationen:

https://smartcities.at/stadt-projekte/smart-cities/#mehrgrueneschulen Projektübersicht:

https://www.obt.tuwien.ac.at/news/newsdetail/datum/2021/03/05/einladung-an-alle-schulen-oesterreichs-1/

https://smartcities.at/stadt-projekte/smart-cities/#mehrgrueneschulen

 

Bisherige Ergebnisse:

Entwicklung von Finanzierungsmodellen

                                               

 

Im Mittelpunkt des Forschungsprojektes steht die Entwicklung von Finanzierungsmodellen für die Umsetzung von grüner Infrastruktur an Schulen. Dafür ist eine Systematisierung der betrachteten Begrünungsmaßnahmen erforderlich, die im Falle von Fassadenbegrünungen in Anlehnung an ÖNORM L 1136:2019-11 (Vorschlag) erfolgt. Inhaltlich bauen die Finanzierungsmodelle auf die Ergebnisse der Umsetzungsworkshops in den Bundesländern sowie der Interviews mit den Schulverantwortlichen auf und können somit erst gegen Projektende fertiggestellt werden.

 

Öffentliche Präsentation des Forschungsprojektes am 9. Juni

Am 9. Juni 2021 fand im Innenhof des Camillo Sitte Bautechnikums die Eröffnung der Forschungsfassade statt. Dabei wurde das Forschungsprojekt präsentiert und ein Einblick in die bisherigen Ergebnisse des Projektes geboten. Unter anderem wurden die – von Schüler*innen des Camillo Sitte Bautechnikums und der HBLFA Gartenbau Schönbrunn gemeinsam erstellten – Low-Cost-Begrünungssysteme vorgestellt. Aufgrund der anhaltenden Corona-Situation konnten wir leider nur einer begrenzten Anzahl an Personen die Teilnahme vor Ort ermöglichen. Weitere Interessenten konnten die Live-Übertragung der Veranstaltung. via Youtube verfolgen.

 

Begrünung der Forschungsfassade am Camillo Sitte Bautechnikum

Teilweise wurden bereits Kletterpflanzen an der Forschungsfassade eingesetzt. Die restliche Begrünung folgt am 29. April im Beisein eines Filmteams, das einen Kurzfilm zu diesem Forschungsprojekt dreht.

 

 

Einladung „Workshop für Low- Cost- Begrünungssysteme“ an alle Schulen Österreichs:

Das wichtigste im Überblick

Was?

Wir wollen interaktiv mit den Schüler*innen Ihrer Schule im Zuge eines Workshop ein Begrünungssystem bauen. Von der Unterkonstruktion, über die Befestigung bis hin zum Einsetzen der Pflanzen.

Wie?

Wir begleiten Sie vom Materialeinkauf bis zur Bepflanzung. Aus unserem Projektteam werden Fachleute zu Ihnen an die Schule kommen und den Workshop abhalten.

Finanzierung?

Wir haben ein gewisses Budget für eine Schule je Bundeland. Sie können auch eigenständig, wenn möglich zur Finanzierung beitragen. So können an mehreren Schulen Begrünungen gebaut werden oder das vorhandene Budget erweitert werden, um größere Begrünungssysteme zu bauen. Vielleicht können Sie den Elternverein oder Sponsoren für die Thematik begeistern.

Wann?

Bewerbungsfrist: 15.02.2021 – 30.04.2021

Umsetzungen: Im Jahr 2021 bis Mitte 2022

Welches Begrünungssystem?

Es werden Systeme für den Innen- und Außenbereich (Freiraum) angeboten. Die Wahl der geeigneten grünen Infrastruktur wird zusammen mit Ihnen und angepasst an Ihre Bedürfnisse und Gegebenheiten getroffen. Einflussfaktoren: Platz, Wandaufbau, Wünsche, vorhandene Gerätschaften, …

Wo können Sie sich bewerben?

Per Email an: Emailflorian.teichmann(at)tuwien.ac.at

                       Emailazra.korjenic(at)tuwien.ac.at

 

Entwicklung von Low-Cost-Begrünungen:

 

 

Unter intensiver Beteiligung je einer Schulklasse des Camillo Sitte Bautechnikums und der HBLFA Gartenbau Schönbrunn werden im Rahmen von interaktiven Workshops erste Entwürfe für Low-Cost-Begrünungssysteme ausgearbeitet, die in weiterer Folge in die Entwicklung der Selbstbauanleitungen einfließen sollen.

 

Low-Cost-Begrünungen für den Innenraum:

Die Low-Cost-Begrünungen für den Innenraum wurden bereits im Wintersemester 2020/21 von den beteiligten Schüler*innen ausgearbeitet. Sobald es die Corona-Situation zulässt, werden erste Prototypen davon im Rahmen des Unterrichts am Bauhof des Camillo Sitte Bautechnikums angefertigt.

 

Low-Cost-Begrünungen für den Freiraum:

Die Entwicklung von Low-Cost-Begrünungen für den Schul-Freiraum hat bereits begonnen und soll noch im Sommersemester 2021 abgeschlossen werden. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung wurden die beteiligten Schulklassen über bisher umgesetzte Beispiele informiert und dazu angeregt, sich eigene Gedanken zu machen. Wir hoffen auf interessante Beiträge :)

 

Das Schulsystem in Österreich:

Als Vorbereitung für die Ausschreibung zur Durchführung von Begrünungs-Workshops an alle Schulen Österreichs wurde das Schulsystem genauer unter die Lupe genommen. Dabei wurden unter anderem die unterschiedlichen Schulträger und Schulerhalter recherchiert und Kontaktdaten von relevanten Stellen für die Ausschreibung zusammengestellt. Im weiteren Projektverlauf sind auch zahlreiche Interviews mit den für die Finanzierung von Begrünungsmaßnahmen verantwortlichen Stellen geplant.

 

Umsetzung einer Forschungsfassade am Camillo Sitte Bautechnikum:

 

Die Ergebnisse aus dem Optimierungsworkshop sind in die Planung und Ausführung der Musterumsetzung der Forschungsfassade am Camillo Sitte Bautechnikum eingeflossen. Die Umsetzung ist im Oktober/November 2020 erfolgt – die Begrünung erfolgt witterungsbedingt im April 2021. Danach ist eine öffentliche Präsentation der Forschungsfassade geplant.

 

 

Workshop zur Optimierung bestehender Begrünungssysteme:

 

 

Im Juni 2020 fand an der HTL Camillo Sitte Bautechnikum ein Workshop gemeinsam mit einer Schulklasse sowie Vertretern von Fassadenbegrünungsfirmen, dem Bewässerungsexperten Ralf Dopheide und wissenschaftlichen Vertretern der BOKU und der TU-Wien statt. Dabei wurden Überlegungen zur Optimierung bestehender Fassadenbegrünungssysteme diskutiert. Unter anderem wurde die Möglichkeit der Reduktion von Wärmebrücken durch eine Änderung der Unterkonstruktion der fassadengebundenen Systeme besprochen.

 

Zur Einführung der Schüler*innen der beteiligten Klassen des Camillo Sitte Bautechnikum sowie der HBLFA Gartenbau Schönbrunn in die Thematik der Gebäudebegrünung wurde ein Stadtspaziergang zu einigen beispielhaften Anwendungen von Fassadenbegrünungen in Wien geplant, den die Schüler*innen selbstständig nachverfolgen konnten.

 

Studentische Arbeiten

Im Rahmen des Forschungsprojektes MehrGrüneSchulen wurden und werden zahlreiche Diplomarbeiten verfasst, die einen wesentlichen Beitrag zum Projektfortschritt leisten:

• Akantisz Laurin: Begrünung in Innenräumen. Systementwurf und seine Auswirkungen auf Raumlufttemperatur und –feuchtigkeit (abgeschlossen)

• Marisavljevic Marko: Begrünung in Innenräumen: Systementwurf und seine Auswirkungen auf CO₂-Konzentration (in Arbeit)

• Sofric Renata: Lebenszyklus von Fassadenbegrünungssystemen als Grundlage für die Berechnung der Lebenszykluskosten (in Arbeit)

• Sesar Lisa: Biokunststoffe für die Anwendung in/an Fassadenbegrünungssystemen (in Arbeit)

• Veit Hannes: Machbarkeitsanalyse und Finanzierungsszenarien für Begrünte Systeme (in Arbeit)